Willkommen in der Wahnvorstellung

 

 

»Die Wahnvorstellung« ist das aktuelle Programm von jo jmatics STOP MAKING S3NSE. Jede Therapiesitzung enthält:
1. total erfundene Lieder, in die man hier schon mal rein hören kann.
2. im schlimmsten Fall geklaute gebrauchte Lebensweisheiten und
3. Spuren von geistigem Grenzgängertum.
Im Grunde ist das also so wie ein Besuch bei Oma und Opa - nur mit mehr Refrainsen.

Du hast ein Hirn, doch benutzt es nicht.
Du bist kein kleines, du bist gar kein Licht. Du simulierst zwar Intellekt
doch den gibt’s dort nicht, wo er bei dir steckt
denn alle Welt weiß schon längst,
dass Du nur mit deinem Geschlechtsteil denkst.
(Textausschnitt aus: "Du bist“)
(M/T: jo jmatic)

"Willkommen in der Wahnvorstellung.
Unser Wahnsinn wird gelobt.
Diese Wahnvorstellung wurde oft am Mensch erprobt.
Diese Wahnvostellung ist die Therapie gegen Alltagsmonotonie."

(Textausschnitt aus: "Wahnvorstellung")
(M/T: jo jmatic)

Wenn Du gerne ab und an mal eskalierst und öfter mal den roten Faden verlierst.
Wenn Dir Abstruses ganz natürlich logisch erscheint,
und jede Ungereimtheit sich ganz wunderbar reimt.
Wenn du gerne mal in den Mainstream urinierst,
und weil’s sinnlos ist, es gleich nochmal probierst.
Wenn man dich nach dem Sinn des Lebens fragt
und du ganz ruhig sagst... Stop Making Sense

(Textausschnitt aus: "Stop Making Sense“) (M/T: jo jmatic)

Was Konzerte angeht, bin ich konservativ: Publikum muss sein!
Ohne Publikum macht das alles nur halb soviel Spaß.

„Einmal Liedermacher, bitte.“
„Zum Mitnehmen, oder...?“
„Nö, zum hier hören, und machense mir'n Bier dazu. Danke.“

Ich hab' keine Ahnung, doch ich denke positiv.
Bin lieber ein Halbvollidiot, als ein Halbleeridiot.
Ich hab' keinen Plan, denn ich bin Optimist.
Ich seh ganz schnell rosarot, wenn irgendwo Ärger droht.

(Textausschnitt aus: "Keine Ahnung“)
(M/T: jo jmatic)

Neugierig geworden?
Gut.
Im Proberaum gibt's Hörproben und Videos.